Triggerpunkttherapie
Dry Needling

Myofasziale Triggerpunkttherapie / Dry Needling IMTT

Myofasziale Triggerpunkte sind eine häufige Ursache für Schmerzen und Bewegungsstörungen im Bewegungsapparat. Durch manuelle Triggerpunkt Behandlung oder Dry Needling können die schmerzverursachenden Muskelfasern auch nach langer Zeit gelöst werden.

 

Myofasziale Triggerpunkte sind schmerzhafte Stellen in der Muskulatur, welche lokal oder in entfernten Körperregionen Schmerzen verursachen können. So liegt die Ursache von Kopfschmerzen oft in Triggerpunkten der Hals- und Nackenmuskulatur. Triggerpunkte in der Gesässmuskulatur können Beinschmerzen verursachen, und solche in Schulter- und Halsmuskulatur zu einem Tennisellbogen führen.

Medizinisch gesehen sind Triggerpunkte Muskelfaserabschnitte, die sich verkrampft haben und sich nicht mehr von alleine lösen. Dies führt dazu, dass der Muskel nicht mehr voll funktionsfähig ist und die Beweglichkeit eingeschränkt sein kann. Andererseits werden durch die Verspannung der Muskelfasern in der Region der Triggerpunkte die versorgenden Blutgefässe abgedrückt. Die verminderte Durchblutung führt zu einer schlechten Versorgung des Areals mit Sauerstoff und Nährstoffen und einem schlechten Abtransport von Stoffwechselprodukten.

 

Die manuelle Triggerpunkttherapie will die betroffenen Muskelfasern durch Druck und Dehnung lösen, damit sich die lokale Durchblutung verbessert.

 

Dry Needling ist eine ergänzende Form der Triggerpunkt Therapie, in der dünne Akupunkturnadeln präzise in den schmerzverursachenden Triggerpunkt gestochen werden. Dies ermöglicht eine punktgenaue und effektive Behandlung auch tiefer gelegener Muskeln.

Praxiszeiten

Mo – Fr:

07.30 Uhr – 19.00 Uhr

 

Adresse

Gäuggelistrasse 49

7000 Chur, Schweiz

Tel. 081 252 05 01